Fragen & Antworten

Wann ist eine Rückabwick­lung Ihres Ver­trages mög­lich und wie pro­fitieren Sie davon?

Um welche Verträge geht es?

  • Lebens- und Rentenversicherungsverträge, die nach dem sogenannten Policenmodell abgeschlossen wurden (§ 5a VVG a. F.)
  • Abgeschlossene Verträge aus der Zeit von Mitte 1994 bis Ende 2007
  • Betrifft Verträge, die keine ordnungsgemäße Belehrung über das Widerspruchsrecht enthalten oder Fälle, in denen der Versicherungsnehmer die Vertragsunterlagen nicht vollständig erhalten hat
  • Gilt auch für bereits gekündigte Verträge oder beendete Verträge – nach beiderseitiger vollständiger Leistungserbringung

Welche Fehler wurden gemacht?

  • Eine nicht hinreichende deutliche Hervorhebung der Widerspruchsbelehrung (Belehrung in drucktechnisch deutlicher Form ist erforderlich)
  • Eine Belehrung an einer versteckten Stelle, sodass diese leicht zu übersehen ist
  • Der fehlende Hinweis, dass ein Widerspruch nur schriftlich beziehungsweise ab dem 1.8.2001 in Textform erfolgen kann
  • Belehrung stellt für Fristbeginn allein auf Erhalt des Versicherungsscheins, nicht aber auch der Versicherungsbedingungen und der Verbraucherinformation ab
  • Die Vertragsunterlagen wurden nicht vollständig übermittelt, z. B. Versicherungsbedingungen oder Verbraucherinformation sind nicht beigefügt

Welchen Anspruch hat der Versicherungsnehmer bei einem Widerruf?

  • Rückzahlung der eingezahlten Beiträge/Prämien:
    • Risikobeiträge für erhaltenen Versicherungsschutz (Wert wird auf Basis der Prämienkalkulation geschätzt)
    • Rückkaufswert, den der Versicherungsnehmer gegebenenfalls bereits vom Versicherer erhalten hat (zzgl. vom Versicherer an das Finanzamt entrichtete Kapitalertragssteuer nebst Solidaritätszuschlag)
  • Erstattung vom Versicherer aus den Beiträgen gezogene Nutzungen (Zinsen)
  • Nicht rückzahlbar sind Abschluss- und Verwaltungskosten